Menu
menu

Demografiepreis Sachsen-Anhalt 2022 vergeben

In drei Kategorien und als einen Sonderpreis überreichte Sachsen-Anhalts Ministerin für Infrastruktur und Digitales, Dr. Lydia Hüskens, am 23. November 2022 den diesjährigen Demografiepreis Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

„Jedes Land ist so attraktiv, wie es seine Menschen mitgestalten. Dass sich allein 126 Vereine und Institutionen, aber auch Privatpersonen in diesem Jahr um den Demografiepreis beworben haben zeigt, von wieviel bürgerschaftlichem Engagement unser Land profitieren kann. Ziel unseres politischen Handelns ist, dass die Menschen hier in Sachsen-Anhalt gern zu Hause sind. Dafür braucht es nicht nur gute Jobs und zukunftsfähige Infrastruktur, sondern auch lebenswerte Heimatorte“, betonte Ministerin Hüskens zur Preisverleihung.

„Der demografische Wandel bedeutet Anpassung, Veränderung, aber auch Herausforderung und neue Chancen. Dem stellen sich die unzähligen Ehrenamtlichen, Kommunen, Vereine, Unternehmen, Verbände und Kirchen im ganzen Land offensiv“, unterstrich Frau Dr. Hüskens.

10. Demografiepreis des Landes

Der diesjährige Demografiepreis ist der 10. des Landes und wurde in den Kategorien

  • Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken,
  • Fach- und Nachwuchskräfte fördern und erstmals
  • Chancen der Digitalisierung nutzen

ausgelobt.

Darüber hinaus wurde erneut der Sonderpreise zum Thema „Gesundheit“ durch die Techniker Krankenkasse verliehen.

Insgesamt waren Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben worden. Der Demografiepreis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.

Die Gewinner im Überblick

Kategorie „Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken“

  • Platz 1: Hafenbar Hettstedt, Projekt „Soziokulturelles Zentrum“ (Hettstedt)
  • Platz 2: MENTOR – Die Leselernhelfer Wernigerode e. V. (Wernigerode)
  • Platz 3: benvivo gGmbh, Projekt „benvivo Kulturturm im Herzen der Stadt“ (Burg)

Kategorie „Fach- und Nachwuchskräfte fördern“

  • Platz 1: Rock Your Life Halle e. V. (Halle)
  • Platz 2: Sekundarschule Marie Gerike Haldensleben, Projekt „Woche der Berufe“ (Haldensleben)
  • Platz 3: Hansestadt Gardelegen, Konzept zur Lehrergewinnung – Projekt „Gardelehrer“ – Stipendium und mehr (Gardelegen)

Kategorie „Chancen der Digitalisierung nutzen“

  • Platz 1: Förderverein „Schloß Hessen“ e. V., Sanierung und Umbau der Steinscheune zur Kulturscheune und zum multimedialen Erlebniscenter (Hessen)
  • Platz 2: Paritätische Selbsthilfekontaktstelle Saalekreis, „Selbsthilfe digital in Kontakt – qualifiziert in hybride Gruppentreffen und Veranstaltungen“ (Merseburg)
  • Platz 3: Radio Saalewelle (Weißenfels)

Sonderpreis „Gesundheit“ der Techniker Krankenkasse 

  • Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e. V., Projekt „Ein Jahr im Bienengarten“ (Magdeburg)