Menu
menu

Kompetenzzentrum Stadtumbau

Anknüpfend an die Erfahrungen der Internationalen Bauausstellung (IBA) „Stadtumbau 2010“ hat die Landesregierung Ende 2011 das Kompetenzzentrum Stadtumbau ins Leben gerufen. Es soll angesichts des demografischen Wandels neue Strategien für eine nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung in Sachsen-Anhalt erarbeiten.

Berater der Landesregierung

Das Kompetenzzentrum Stadtumbau Sachsen-Anhalt versteht Regionen als Identifikationspunkte in einer globalisierten Welt. Regionale Unterschiede stehen für Stärken und Potenziale, die es wieder zu entdecken und als Imagefaktor zu nutzen gilt. Dieses neue Verständnis von Urbanität konzentriert sich nicht auf die Entwicklung traditioneller Wachstumszentren und Metropolen: Am Beispiel konkreter Projekte sollen althergebrachten Handlungsmustern der Stadtentwicklung neue Herangehensweisen entgegengestellt und individuelle Potenziale in den verschiedenen Regionen zielgerichtet entwickelt werden.

Das Kompetenzzentrum Stadtumbau arbeitet in und für Sachsen-Anhalt. Es berät die Landesregierung und dabei insbesondere das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt zu den Themenfeldern:

  • Identität,
  • Mobilität,
  • Klima,
  • Wohnen und
  • Infrastruktur.

Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt

Der Stadtumbau Award wird seit 2018 jährlich vom Ministerium für Infrastruktur und Digitales sowie dem Kompetenzzentrum Stadtumbau ausgelobt. Mit dem Preis, der nicht dotiert ist, werden herausragende Stadtumbauprojekte aus Sachsen-Anhalt geehrt und öffentlichkeitswirksam sowie überregional präsentiert.

Ausgezeichnet wurden 2018 die Grafikstiftung Neo Rauch im Bildungszentrum Bestehornpark in Aschersleben sowie die Stadt Schönebeck mit der Umgestaltung und Neuordnung des Marktplatzes. 2019 ging der Award an Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH. Sie wurde für ihr Bauvorhaben am „Saalplatz“ prämiert.

Landesentwicklungsgesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt (SALEG)

Das Kompetenzzentrum Stadtumbau ist eng mit der Landesentwicklungsgesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt (SALEG) verknüpft. Die SALEG unterstützt sowohl private als auch öffentliche Bauherren und Stiftungen sowie Städte und Gemeinden bei der Entwicklung und Gestaltung der gebauten und ungebauten Umwelt. Schwerpunkte bilden dabei Investments, Management und Dienstleistungen im Immobilienbereich.

Sachsen-Anhalt ist Gesellschafter der SALEG. In der Gesellschafterversammlung wird das Land durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr vertreten.