Menu
menu

Straßengüterverkehr

Mit einem dichten Straßennetz, einer geringen Staudichte und stabilen Brücken bietet das Land Sachsen-Anhalt optimale Voraussetzungen für ein effizientes Logistikmanagement.

Straßennetz des überörtlichen Verkehrs

Das Straßennetz des überörtlichen Verkehrs in Sachsen-Anhalt umfasst knapp 11.000 Kilometer. Davon entfallen 507 Kilometer auf Bundesautobahnen, 2.046 Kilometer auf Bundes-, 4.048 Kilometer auf Landes- und 4.339 Kilometer auf Kreisstraßen (Stand: 01.01.2021).

Amtlicher Straßeninformationsdienst Sachsen-Anhalt ( ASID ST)

Der Amtliche Straßeninformationsdienst Sachsen-​Anhalt (ASID ST) bündelt Informationen zu Straßenausstattung und -netz sowie zu aktuellen Baustellen zwischen Zeitz und Arendsee. Die Karten-​App bietet eine kompakte Übersicht über eine Vielzahl von Informationen rund um das Thema Straße. Nutzer können unter anderem Daten zum Straßennetz, zum Baumbestand, einschließlich Alleen und Verkehrsmengen abrufen. ASID ST greift automatisiert auf einen fortlaufend aktualisierten Datenbestand der Landesstraßenbaubehörde zurück. Das bedeutet, dass in ASID ST stets die neusten Zahlen und Entwicklungen abgebildet sind.

Zum Amtlichen Straßeninformationsdienst Sachsen-Anhalt

Entwicklung des Straßengüterverkehrs

Die langfristige Verkehrsentwicklung stellt unverändert große Anforderungen an die Straßeninfrastruktur. So erwarten alle vorliegenden Prognosen für Deutschland in den nächsten Jahren generell einen fortgesetzten Wachstumstrend im Straßengüterverkehr, sowohl im Transportaufkommen als auch in den Transportweiten. Deutschland wird durch seine zentrale Lage und seinen Status als Flächenland für den Transitverkehr noch mehr Bedeutung erlangen. Sachsen-Anhalt trägt dieser Entwicklung durch eine Reihe von Straßenbauprojekten Rechnung.

Ansprechpartner und Antragsstellung für Großraum- und Schwertransporte

Die Erlaubnis- und Genehmigungsbehörde für Schwer- und Großraumtransporte in Sachsen-Anhalt ist Landesverwaltungsamt. Zur Antragsgenehmigung greift die Behörde auf VERMAGS, dem bundeseinheitlichen, online-basierten Verfahrensmanagement für Großraum und Schwertransporte zurück. 

Das VEMAGS-Onlineportal bildet alle Schritte von der Antragstellung bis zum Bescheid transparent in Echtzeit elektronisch über eine zentrale Datenbank ab. 

VEMAGS-Onlineportal öffnen

Landesverwaltungsamt, Referat Verkehrswesen - Ansprechpartner und Informationen zu Großraum- und Schwertransporten in Sachsen-Anhalt

Effizienter Transportieren – Regeln zur Kabotage

Zur Verhinderung von Leerfahrten und zur Reduzierung von CO2-Emissionen darf ein ausländisches Transportunternehmen innerhalb eines anderen EU-Landes, in dem es weder Sitz noch Niederlassung hat,  bis zu drei Beförderungen durchführen.

Kabotage ist eine Regelung für den gewerblichen Güterkraftverkehr. Sie greift beispielsweise dann, wenn ein französisches Transportunternehmen Güter von München nach Köln befördert. 

Generell dürfen im Anschluss an eine grenzüberschreitende Beförderung nach vollständiger Entladung der Güter bis zu drei Kabotagebeförderungen innerhalb von sieben Tagen mit demselben Fahrzeug durchgeführt werden. Die Kabotagebeförderungen können entweder nur in einem Mitgliedstaat oder auch in mehreren Mitgliedstaaten durchgeführt werden.