Menu
menu

Leichte Sprache - Das Ministerium stellt sich vor

Das Ministerium für Infrastruktur und Digitales stellt sich vor.


Das Ministerium für Infrastruktur und Digitales

ist eine Behörde vom Land Sachsen-Anhalt.

 

Die Ministerin für Infrastruktur und Digitales ist

Frau Lydia Hüskens.

 

Im Ministerium arbeiten 2 Staats-Sekretäre.

Herr Sven Haller ist Staats-Sekretär

im Ministerium für Infrastruktur und Digitales.

Er ist für die Verwaltung vom Ministerium zuständig.

 

Herr Bernd Schlömer ist Staats-Sekretär für Digitales.

Er ist auch der Beauftragte der Landes-Regierung

für Informations-Technik.

 

Die Staats-Sekretäre und etwa 290 Mitarbeitende

unterstützen die Ministerin bei Ihrer Arbeit.

Das Ministerium für Infrastruktur und Digitales ist

in Magdeburg.

Eine Außen-Stelle vom Ministerium ist in Halle (Saale).

Welche Aufgaben-Bereiche hat das Ministerium?

Das Ministerium ist zuständig für:

  • die Digitalisierung
  • die Verbesserung der Verwaltung
  • die Planung und Überwachung vom Städte-Bau
  • die Zusammensetzung der Bevölkerung

Zum Beispiel:

Wie viele Kinder wurden geboren?

Wie alt sind die Menschen in Sachsen-Anhalt?

  • die Entwicklung vom Land Sachsen-Anhalt
  • den Verkehr einen guten Transport von Waren und Produkten
  • Geo-Information

Das sind bestimmte landschaftliche Daten.

 

Für die Aufgaben-Bereiche gibt es im Ministerium 5 Abteilungen:

1. Allgemeine Angelegenheiten:

Diese Abteilung kümmert sich um die allgemeinen

Arbeits-Abläufe vom Ministerium.

So kann das Ministerium gut arbeiten.

2. Städte-Bau, Bau-Aufsicht und Landes-Entwicklung:

Das Ministerium erarbeitet bestimmte Regeln.

Zum Beispiel:

Wo darf gebaut werden? 

Was darf gebaut werden?

Welche Regeln müssen beim Bauen eingehalten werden?

3. Verkehr und Straßen-Bau:

Das Ministerium plant den Neubau oder Reparaturen von:

Straßen, Brücken oder Schienen

Das Ministerium kümmert sich auch um den

öffentlichen Verkehr mit dem Bus und der Bahn.

4. Digitale Gesellschaft und Geo-Information:

Digitale Gesellschaft bedeutet:

Vieles wird digital über das Internet angeboten.

So können die Menschen viele Dinge über 

das Handy oder den Computer erledigen.

Sie müssen dafür nicht zur Behörde oder dem Amt gehen. 

Sie können diese Dinge an jedem Ort erledigen.

Deshalb kümmert sich das Ministerium um gute digitale Angebote.

Geo-Information bedeutet:

Das Ministerium sammelt bestimmte

landschaftliche Daten. 

Durch diese Daten werden zum 

Beispiel Land-Karten erstellt.

Diese Karten helfen zum Beispiel auch bei einem Katastrophen-Fall.

5. Digitale Verwaltung:

Das Ministerium kümmert sich um eine gute

digitale Vernetzung in den Behörden und Ämtern.

So können sich alle gut austauschen 

und zusammenarbeiten.

Welches Ziel hat das Ministerium für Infrastruktur und Digitales?

Alle Menschen sollen in Sachsen-Anhalt gut leben.

Dazu gehört eine gute Infra-Struktur und

gute digitale Angebote.

Infra-Struktur bedeutet:

Es soll gute Verkehrs-Wege in ganz Sachsen-Anhalt geben.

So können sich die Menschen in Sachsen-Anhalt

gut und sicher bewegen: 

  • mit dem Auto,
  • mit dem Bus,
  • mit der Bahn,
  • mit dem Fahrrad.

Für gute digitale Angebote braucht man eine gute Technik.

Zum Beispiel:

Leitungen für Telefon und Internet, Funk-Türme.

So können sich die Menschen in Sachsen-Anhalt über

digitale Angebote gut austauschen und informieren.

Zum Beispiel auch:

Bei Ämtern und Behörden.

 

Für diese Aufgaben wurde das Ministerium für

Infrastruktur und Digitales

im September 2021 neu gebildet.