Menu
menu

Ministerin

Dr. Lydia Hüskens ist die Ministerin für Infrastruktur und Digitales das Landes Sachsen-Anhalt. Sie wurde am 26. März 1964 in Geldern geboren, ist römisch-katholisch, verheiratet und hat zwei Kinder. Nach einem Studium der Neueren Geschichte, Politikwissenschaften und Publizistik promovierte Lydia Hüskens 1990 zum Dr. phil.

Beruflicher Werdegang

seit 2021Ministerin für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt
seit 2021Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt und der Fraktion der Freien Demokraten
2015-2021Geschäftsführerin des Studentenwerkes Halle (Saale)
2011-2015Angestellte im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt
2002-2011Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, Fraktion der FDP, Parlamentarische Geschäftsführerin, u.a. Sprecherin für Finanzen und Haushalt und Sprecherin für Soziales, Gesundheit, Gleichstellung, Familie, Jugend und Sport
1992-2002Angestellte im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt
1990-1992Beraterin in einer Agentur für Öffentlichkeitsarbeit

Gesellschaftliches Engagement (Auswahl)

seit 2021Landesvorsitzende der FDP Sachsen-Anhalt
seit 2020Mitglied des Präsidiums der Bundes-FDP
2019-2021Stadträtin der Landeshauptstadt Magdeburg
seit 2009Kreisvorsitzende des FDP-Kreisverbandes Magdeburg
Vorstandsmitglied der Otto-von-Guericke-Stiftung
Vorstandsmitglied der Europäischen St.-Norbert-Stiftung
Mitglied der Freunde und Förderer der Otto-von Guericke-Universität
Mitglied im Vorstand des Fördervereines der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt e.V.
Mitglied im Beirat "Netzwerk Leben" der Katholischen Kirche, Bistum Magdeburg

Hobbys

Volleyball, Handball (nur noch als Zuschauerin), Garten, Sportwagen